FC Eisenhüttenstadt gewinnt den „Großen Stern des Sports“ in Bronze

Unser Verein hat sich am Wettbewerb um den ,Großen Stern des Sports´ der Volks- und Raiffeisenbanken beteiligt. Gefragt waren ehrenamtliches Engagement von Sportvereinen in allen Altersgruppen der Bevölkerung. Mit unserem Angebot, von AG´s in Kindergärten über den Jugend- und Männerbereich bis zur Ü50 und einem Sportangebot für Asylbewerber, konnte wir überzeugen. Als Sieger des regionalen Wettbewerbes sind wir nun im Landesfinale von Brandenburg vertreten.

Unsere Stellungnahme zum Sportstättenkonzept der Stadt Eisenhüttenstadt

Liebe Sportfreunde,

um Irritationen und Demotivation auf Grund der gestrigen Presseveröffentlichung zu vermeiden, eine Stellungnahme des Vorstandes dazu.
Es ging hier ausschließlich um einen von der Stadt erarbeiteten Vorschlag zu den Sportstätten, der im zuständigen Ausschuss der Stadtverordneten diskutiert wurde , nicht um einen Beschluss.
Zuerst muss man die Stadt ausdrücklich loben, dass sie mit moderaten Nutzungsgebühren und der bestehenden Förderung der Vereine den Sport in der Stadt unterstützt. Was hingegen die Fachexperten der Stadt als Konzept für die Sportstätten anbieten ist gelinde gesagt eine Zumutung. Dass die monatelang nicht zu sehenden Sportpresse dies kommentarlos zum Stoff für einen Leitartikel in der MOZ macht, verwirrt alle.
Aber um hier nicht nur Sprechblasen zu liefern konkret zum Konzept. Über die komplexe Sportstätte Waldstraße gibt es offensichtlich keine Diskussionen. Anders sieht es bei den in Pacht betriebenen Sportstätten aus. Diese dort befindlichen Großfeld-Rasenplätze werden pro Platz jährlich wie folgt von der Stadt bezuschusst : Stadion Fürstenberg 15911 €, Sportplatz V.WK 31750 €, Sportplatz Diehloer Str. 0 € . Fragt sich welcher tiefere Sinn hinter den Schließungsplänen steht. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass zum Stadion Fürstenberg ein langjähriger Pachtvertrag besteht und mit diesem Konzept 60% der vorhandenen Flutlichtkapazität verlorengeht, die spätestens ab September gebraucht wird.
Das sich diese Plätze nach wie vor in einem guten Zustand und einem ordentlichen Umfeld befinden , ist der ehrenamtlichen Arbeit in den Vereinen gedankt. Für diese ist dieses Konzept eine einzige Brüskierung.
Zu der viel beschworenen Auslastung noch eine Anmerkung. Im Vergleich z.B. der Diehloer Str. (4 Mannschaften) mit dem V.WK (5 Mannschaften), trainiert im V.WK eine Kleinfeldmannschaft mehr als auf dem Sportplatz Diehloer Str. Wie man damit eine dreifach höhere Auslastung errechnen kann erscheint fragwürdig.
Wie zu erwarten endete die Ausschuss-Sitzung ohne Ergebnis. Das wird vermutlich so bleiben, wenn man nicht mit allen betroffenen Vereinen am Tisch sitzt, um gemeinsam ein Konzept zu erarbeiten. Von diesem Konzept aus der Zeitung zu erfahren, zum 70. Geburtstag der Stadt, zu einem Zeitpunkt wo alle Vereine zu tun haben gut durch die Corona-Krise zu kommen, wo die Stadt versucht junge Leute zu halten/zurückzugewinnen, setzt hier den i-Punkt.
Eine Erhöhung der Übungsleiter-Zuschüsse würden wir begrüßen.

Vorstand FC Eisenhüttenstadt

Erste raus aus dem Landespokal, Dritte im Kreispokal weiter

Unsere Erste ist beim Brandenburgliga-Kontrahenten Frankonia Wernsdorf mit 6:3 (2:2) im Elfmeterschießen bereits in der ersten Runde des Landespokals gescheitert. Die frühe 2:0-Führung der Gastgeber (3., 13.) konnten Mooh Djike (24.) und Torhüter Duchnowski in der Nachspielzeit der regulären Spielzeit ausgleichen. Nach torloser Verlängerung zogen wir dann leider im Lotterieschießen den Kürzeren.
Unsere Dritte konnte sich im Kreispokal daheim gegen den Kreisligisten SG Hangelsberg mit 4:1 (Tore durch Staar(2), Gazda und D.Krüger) durchsetzen.

Trainingsbetrieb wird wieder aufgenommen

Die Stadt Eisenhüttenstadt hat dem FC Eisenhüttenstadt die Erlaubnis erteilt, den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Ab 25.Mai 2020 beginnt der Trainingsbetrieb auf den Sportanlagen. Alle Trainer, Spieler und deren Angehörige sind aufgerufen, die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln zu beachten und einzuhalten. Die Trainer der jeweiligen Trainingsgruppen sind über die Regelungen informiert und werden diese durchsetzen. Wir wünschen allen unseren Mannschaften – auch und gerade in dieser Zeit – einen (möglichst) schönen Trainings-Re-Start.

FLB beschließt Saisonende und setzt Abstiegsregelung aus

Der Vorstand des Fußball-Landesverbandes Brandenburg hat heute das vorzeitige Ende der Saison 2019/2020 ohne weiteres Spielgeschehen beschlossen. Diese Entscheidung gilt für alle Altersklassen und Spielklassen inklusive der Fußballkreise. Laut dem Beschluss wird die Abstiegsregelung für diese Saison außer Kraft gesetzt, was für die 1.Männer des FC Eisenhüttenstadt bedeutet, dass sie nicht aus der Brandenburgliga absteigen.

Vorstand informiert zur aktuellen Vereinssituation

Liebe Vereinsmitglieder

Leider ist momentan ein Trainings- und Wettkampfbetrieb nicht möglich.
Wann dieser wieder einsetzen kann ist ungewiss. Zumindest steht fest, dass keine Verlängerung der Saison über den 30.06.20 hinaus in Brandenburg geschieht. Also mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Punktspiele mehr in dieser Saison stattfinden. Der Fußballandesverband erarbeitet derzeit die entsprechenden Regelungen für diese erstmalige Situation.

Die derzeitige globale Krise belastet natürlich auch unsere lokale Wirtschaft. Eine Unterstützung unseres Vereins ist vielen Unternehmen in dem bisherigen Rahmen verständlicherweise nur eingeschränkt möglich. Die Vereinsführung arbeitet in dieser Zeit daran, alle vermeidbaren Kosten zu unterbinden. Es bleiben aber Fixkosten, die weiterhin bestritten werden müssen, wie zum Beispiel Leasingraten für unsere Busse, u.ä. .

Deshalb bitten wir als Vorstand darum die Beitragserhebung auch weiterhin zu akzeptieren um zum Neustart der nächsten Saison finanziell solide, und in ungeminderten Qualität den Spielbetrieb aufnehmen zu können.

In der Hoffnung, dass diese (jetzt schon) Durststrecke ein baldiges Ende hat und dem Wunsch, dass alle Aktiven mit ihren Familien gesund bleiben verbleibt der

Vorstand FC Eisenhüttenstadt

Fußball-Landesverband verlängert Aussetzung des Spielbetriebes


Die Entscheidungsträger des Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) haben beschlossen, die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs (Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele) in allen Spielebenen des Verbandes und seiner Kreise bis auf Weiteres zu verlängern. Eine Fortsetzung des Spielbetriebes soll mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden.

Link zur offiziellen Internetseite des FLB: www.flb.de